Kultur

I love Kunst
 
Thema: Kultur

Kunst und Kultur – Berlin, die weltoffene Stadt.

Alle sollen ins Museum, Theater oder in Konzerte gehen können. Dafür sorgt die SPD. Und, wir fördern Kultur und Kunst, damit es dort faire Arbeitsbedingungen und Löhne gibt.

 

Kultur

Berlin ist die Metropole der Kultur, der künstlerischen Vielfalt, der musikalischen Kreativität und der innovativen Theater. Ob BerlinBiennale, Berlinale oder Festival of Lights, Menschen aus aller Welt besuchen unsere Stadt, um das Kultur-Flair zu entdecken und Berliner Kunst-Luft zu schnuppern. Kunst und Kultur in Berlin geht weit über Nationalgalerie, Oper und Theater hinaus. Berlin ist auch die Hauptstadt der Freien Szene und ohne Clubs und KünstlerInnenensembles undenkbar. Diese einmalige Kulturlandschaft werden wir erhalten und ausbauen.

 

Förderung der Freien Szene

Kunst und Kultur prägen das weltoffene Klima der Stadt. Hochkultur und Freie Szene sind in Berlin zwei Seiten einer Kulturlandschaft, die sich gegenseitig befruchten. Wir haben die Strukturförderung der Freien Szene erhöht. Es fließen zusätzlich 7,5 Millionen Euro in 2016 und 9,5 Millionen Euro in 2017.
                        

,8 Millionen Euro
bis 2017

Etat für Kulturausgaben

Bis zum Jahr 2017 erhöhen wir den Etat für Kulturausgaben um 10 Prozent.

,3 Millionen Euro
bis 2017

Kunst und Kultur für Alle

An der Nutzung der kulturellen Angebote sollen alle teilhaben können. Geringe oder keine Einkommen dürfen keinen Ausschluss aus Ausstellungen, Konzerten oder Theatern bedeuten. Neben der Möglichkeit den Familien- und Museumspass zu nutzen, werden wir erneut eine kostenfreie Zeitspanne für den Museumsbesuch ermöglichen.

 

Freie Szene

Die Freie Szene gibt der Kultur in Berlin neue Impulse und macht die Stadt noch attraktiver. Wir haben die Strukturförderung um 7,6 Millionen Euro für 2016 erhöht und erhöhen sie 2017 noch einmal um 9,5 Millionen Euro. Mit der Erhöhung des Kulturetats wollen wir die Arbeitsbedingungen der freien Künstlerinnen und Künstler verbessern. Diesem Ziel kommen wir zudem durch die Einführung von Mindesthonoraren, Mindestgagen und Ausstellungsvergütungen seit 2016 näher.

 

Kulturelle Infrastruktur

Kunst und Kultur dürfen durch steigende Mieten im Innenstadtbereich nicht an die Ränder der Stadt gedrängt werden. Ateliers, Proberäume und Spielstätten müssen weiterhin an allen Orten der Stadt bezahlbar bleiben. Landeseigene Grundstücke werden dafür unterstützend für kulturelle Nutzungskonzepte abgegeben. Wir unterstützen die Kultur- und Spielstätten bei der Kompromissfindung bei auftretenden Lärmkonflikten mit der Nachbarschaft, um auch hier eine Verdrängung zu verhindern.

 

Bibliotheken

Die Berliner Bibliotheken, ob als Stadteilbibliotheken, Bücherbusse oder Zentral- und Landesbibliothek, bieten den Berlinerinnen und Berlinern rund um die Uhr die Möglichkeit, Bücher, Filme und Musik kostengünstig zu sich nach Hause zu nehmen oder das Internet zu nutzen. Wir unterstützen die Bibliotheken darin, diesen Wandel zu begleiten. Wir setzen uns für eine umfassende Digitalisierung unseres kulturellen Stadterbes ein.

 

Humboldt-Forum

Im Jahr 2019 wird das Humboldt-Forum im Berliner Stadtschloss eröffnen. Das Forum wird ein weiterer Anziehungspunkt sein und den Bereich zwischen Humboldt- und Rathausforum städtisch und kulturell vollkommen neu interpretieren. Berlin wird sich darin mit seiner neu konzipierten Ausstellung „Welt.Stadt.Berlin“ als Metropole darstellen, die über Jahrhunderte ein europäischer Schmelztiegel verschiedener Kulturen, Nationen und Religionen war und von der bis heute wichtige Impulse für Kultur, Wissenschaft und das friedliche multikulturelle Zusammenleben ausgehen.