Zöllner, Prof. Dr. E. Jürgen

Geschichte: Personen L-Z

Prof. Dr. E. Jürgen Zöllner

Porträt Bildungsminister Jürgen Zöllner
 

Geboren am 11.7.1945 in Mährisch Neustadt, verheiratet, zwei Kinder

 

Beruflicher Werdegang:

1964 Abitur
1964 - 1969 Medizinstudium in Freiburg und Mainz
1970 Promotion zum Dr. med.
1971 Wissenschaftlicher Assistent, dann
1972 Assistenzprofessor am Physiologisch-Chemischen Institut der Johannes Gutenberg-Universität in Mainz
1975 Habilitation für Physiologische Chemie
1977 DFG-Stipendiat am Beatson Institute for Cancer Research, Glasgow, GB
1977 Professor an der Universität Mainz
Wissenschaftliche Arbeitsgebiete:
- Molekularbiologie
- Gentechnologie
1983 - 1990 Vizepräsident (Ressort Forschung) der Johannes Gutenberg-Universität, Mainz
1990 - 1991 Präsident der Johannes Gutenberg-Universität
seit 1985 Vorsitzender des Tumorzentrums Mainz

Politische Tätigkeiten:

1972 Mitglied der SPD
1972 - 1985 Mitglied der Stadtverordnetenversammlung in Bad Schwalbach
1977 - 1983 Stellvertr. Unterbezirksvorsitzender
1980 - 1983 Mitglied des Kreistages des Rheingau-Taunus-Kreises
21.05.1991 - 25.10.1994 Minister für Wissenschaft und Weiterbildung des Landes Rheinland-Pfalz
26.10.1994 - 18.05.2001 Minister für Bildung, Wissenschaft und Weiterbildung des Landes Rheinland-Pfalz
18.05.2001 - 22.11.2006 Minister für Wissenschaft, Weiterbildung, Forschung und Kultur des Landes Rheinland-Pfalz
18.05.2006 - 22.11.2006 Stellvertretender Ministerpräsident des Landes Rheinland-Pfalz
vom 23.11.2006 bis 30.11.2011 Senator für Bildung, Wissenschaft und Forschung des Landes Berlin

2007 Präsident der Kultusministerkonferenz (KMK)

Stand: 11- 2011