“AG Selbst Aktiv - Menschen mit Behinderungen in der SPD“ am 4. Mai 2013 gegründet

“AG Selbst Aktiv - Menschen mit Behinderungen in der SPD“ am 4. Mai 2013 gegründet

Anlässlich der Gründung der „AG Selbst Aktiv - Menschen mit Behinderungen in der SPD“ als bundesweit agierende SPD-Arbeitsgemeinschaft gratuliert die Berichterstatterin für Inklusion in der AG Gesundheit der SPD-Bundestagsfraktion und Mitglied des Berliner Landesvorstandes von „Selbst Aktiv - Menschen mit Behinderungen in der SPD“, Mechthild Rawert:
Ich gratuliere uns allen, uns Menschen mit und ohne Behinderungen, zur Gründung der sozialdemokratischen Arbeitsgemeinschaft „AG Selbst Aktiv - Menschen mit Behinderungen in der SPD“. Als bundesweite SPD-Arbeitsgemeinschaft mit allen Rechten und Pflichten erhält die vormals als Netzwerk in der SPD organisierte Arbeitsgemeinschaft Selbst Aktiv eine noch stärkere sozialdemokratische Stimme für die Rechte von Menschen mit Behinderungen, für das politische Antreiben zur Umsetzung der UN-Behinderungskonvention in allen Lebensbereichen. Ihre Durchsetzungskraft zur Erreichung einer inklusiven und partizipativen Gesellschaft wird so noch stärker - und das ist gut so! Den Worten des neu gewählten Bundesvorsitzenden Karl Finke, zuvor Bundessprecher des Netzwerkes Selbst Aktiv, stimme ich voller Überzeugung zu:
„Wir Menschen mit Behinderungen können am besten selbst darstellen, was wir denken, fühlen und wünschen. Wir wollen mitgestalten und nicht gestaltet werden. Wir sind Gesicht und Stimme behinderter Menschen und wollen diese Aufgabe sowohl innerhalb unserer Partei, wie auch in den Behinderten- und Sozialverbänden wahrnehmen. Wir fordern die direkte Vertretung unserer Interessen im Vorstand der SPD, im Deutschen Bundestag und im Europaparlament durch uns. Wir kämpfen für Teilhabe und Partizipation. So konnten wir bereits unsere Ideen und Vorschläge, wie wir sie in einer eigenen „Berliner Erklärung“ formuliert haben, in das Regierungsprogramm der SPD einbringen.“
Unser erklärtes Ziel ist es, die Stimme der circa 13 Millionen Menschen mit Behinderungen im Bewusstsein von Politik und Gesellschaft zu stärken. Wir wollen politische Forderungen zum Beispiel nach selbstbestimmtem Wohnen, der Teilhabe an politischen Prozessen und nach persönlicher Assistenz auf allen Ebenen mit Leben erfüllen. Wir wollen die Stärkung des aktiven und passiven Wahlrechts behinderter Menschen und die Umsetzung des lange geforderten einkommens- und vermögensunabhängigen Teilhabegeldes.
Die Gründungsveranstaltung am 4. Mai 2013 im Willy-Brandt-Haus fand im Rahmen der Europäischen Aktionswoche zur Gleichstellung behinderter Menschen unter dem Motto „Wir sind entscheidend - 100 % nur mit uns“ statt.