RuSiB bei den Deutsch-Russischen Festtage in Berlin-Karlshorst

RuSiB bei den Deutsch-Russischen Festtage in Berlin-Karlshorst

RuSiB bei den Deutsch-Russischen Festtage in Berlin-Karlshorst

RuSiB bei den Deutsch-Russischen Festtage in Berlin-Karlshorst
 

Vom 14.-16.06.2013 fanden zum 7. Mal die Deutsch-Russischen Festtage in Berlin-Karlshorst statt, mit 300.000 Besucherinnen und Besuchern im Vorjahr eine der größten Berliner Open-Air-Veranstaltungen. Bisher waren politische Parteien auf dem Veranstaltungsgelände nicht vertreten, da das Fest einen parteifernen Charakter haben sollte. Die LAG „Migration und Vielfalt“ der SPD Berlin mit der Projektgruppe RuSiB waren mit ihrem eigenen Stand als a.) erste politische Partei, b.) erste Arbeitsgemeinschaft zu migrationspolitischen Fragen, c.) erste Projektgruppe der Russisch sprechenden politisch aktiven Menschen da. 14 Genossinnen und Genossen, darunter Erik Gührs, SPD-Bundestagskandidat in Lichtenberg, haben sich vor Ort engagiert, Flyers verteilt und sich mit den Menschen mit und ohne Migrationshintergrund zur aktuellen Politik unterhalten. Dadurch haben wir Vertreterinnen und Vertreter von zwei strategisch wichtigen Zielgruppen erreicht: die aus der ehemaligen UdSSR stammenden Bürgerinnen und Bürger (über drei Millionen stimmberechtigte Personen bundesweit) und Einwohnerinnen und Einwohner der östlichen Bezirke Berlins ohne Migrationshintergrund. Es kam zu hundertfachen spannenden Gesprächen und offener Auseinandersetzung mit der aktuellen Politik im Direktkontakt mit den Wählerinnen und Wähler. Mehrere Vereine der Völker aus den Nachfolgestaaten der Sowjetunion haben uns dabei unterstützt. Für eine gute Laune sorgte zudem das tolle Wetter.