SPD Mitte: DemokratInnen zeigen Flagge gegen Rechtspopulisten

Fotos aus Mitte

SPD Mitte: DemokratInnen zeigen Flagge gegen Rechtspopulisten

Rund 100 Demokratinnen und Demokraten versammelten sich vor der Turmstraße 21 in Berlin-Moabit, um gegen eine Kundgebung der rechtspopulistischen Partei Pro Deutschland zu demonstrieren. Die SPD-Mitte hatte die Kundgebung gegen Rechtsextremismus und Fremdenfeindlichkeit, zu der auch VertreterInnen der Linkspartei und der Grünen sowie Moabiter Vereine kamen, angemeldet.

Eva Högl, Bundestagskandidatin für den Wahlkreis Mitte und MdB, bedankte sich bei den spontan zusammengekommen Menschen: „Wir stellen uns dem Hass und der Verleumdung von schutzsuchenden Menschen entgegen. Wer verfolgt wird in seiner Heimat, muss sich bei uns sicher fühlen. Dies ist kein Thema für einen aufgeregten Wahlkampf. Wir stehen einig zusammen gegen Rechtspopulisten und Rechtsextreme. Um die NPD endlich zu verbieten, braucht es am 22.9. eine Mehrheit für diejenigen, die das gleich nach der Wahl umsetzen wollen.“

Auch Boris Velter, Kreisvorsitzender der SPD Mitte sprach zu den Anwesenden: „Rechtsextremisten haben in unserem Land keinen Platz. Wir Demokratinnen und Demokraten haben die Lehren daraus gezogen und können nur alle Bürgerinnen und Bürger ermutigen Gesicht zu zeigen gegen Fremdenfeindlichkeit und Hetze.“

 

Bezirke

Leider kein Ergebnis