ASJ + AGS Verbandsstrafrecht

23.06.2016

Verbandsstrafrecht eine wirksame Waffe gegen "organisierte Unverantwortlichkeit"?

23.06.2016, 18:30 - 21:00
Veranstalter: AG der Selbständigen - AGS + AG sozialdemokratischer JuristInnen ASJ

Die Einführung eines Verbandsstrafgesetzes wird nach dem Entwurf des Justizministeriums Nordrhein-Westfalen im September 2013 unter Thomas Kutschaty weiterhin heftig diskutiert. Die Verbandsstrafbarkeit existiert bereits in vielen Staaten, so z.B. in Österreich, im UK, in Frankreich und in den USA. In Deutschland wird die Verbandsstrafe von der Wirtschaft teilweise abgelehnt, weil sich dann erstmals die Inhaber von Unternehmen bei Zuwiderhandlungen ihrer Organe und Mitarbeiter, die durch Fehler in der Organisation ermöglicht wurden, strafrechtlich verantworten müssten. Während in der Wissenschaft vor allem die formale Eingliederung der Verbandsstrafbarkeit in das StGB diskutiert wird, fragt sich die Praxis, ob mit der Verbandsstrafe Missstände in Unternehmen wirkungsvoller als bisher bekämpft und Korruptionsskandale wie bei Siemens und Daimler oder der jüngste Abgasskandal bei VW verhindert werden können.

Die AGS und die ASJ laden alle Interessierten ein, diese Fragen aus unterschiedlichen Perspektiven - dem strafrechtlichen Erfordernis, der rechtlichen  Umsetzbarkeit und den tatsächlichen Auswirkungen in Unternehmen - zu diskutieren.

Nach einer Begrüßung durch die Vorsitzende der AGS Angelika Syring führen in das Thema ein

Leitende Oberstaatsanwältin Vera Junker (stellv. Vorsitzende ASJ Berlin)           

Oberstaatsanwalt am BGH Marcus Köhler (ASJ Bundesvorstand)

Rechtsanwältin Dr. Ariane Loof (Vorstand ASJ Berlin).

Anmeldung per E-Mail  bis 20.6.2016 ist zwingend erforderlich.

 

 

Willy-Brandt-Haus
Wilhelmstraße 141
10963 Berlin
 

Unsere Webseiten verwenden Cookies zur Verbesserung der Bedienung und des Angebots sowie zur Auswertung von Webseitenbesuchen. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies und die Möglichkeit diese abzulehnen, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.