15-11-11-FAI Drohnen

11.11.2015

Fachausschuss-Sitzung zum Thema Drohnen

11.11.2015, 19:00
Veranstalter: Fachausschuss Internationales
UFOs, nicht unbekannte, sondern unbemannte Flugobjekte spielen seit Jahren eine problematische Rolle in der Sicherheits- und Verteidigungspolitik des westlichen Bündnisses und seit dem Bundestagswahljahr 2013 auch in Deutschland. Im Wahlkampf stand damals allerdings nicht die menschenrechtliche und friedenspolitische Problematik dieser neuartigen Waffe im Mittelpunkt, sondern die vom damaligen Verteidigungsminister zu verantwortenden Finanzierungsprobleme bei der Entwicklung eines deutschen Drohnenprogramms. Der FA I will in einer außerplanmäßigen Sitzung in Zusammenarbeit mit Aktionsbündnis „Stoppt den Drohnenkrieg via Ramstein“ zwei zentrale Aspekte dieser Problematik zur Diskussion stellen: 1. Pläne zur Entwicklung und Anschaffung bewaffneter Drohnen für die Bundeswehr 2. die Problematik der gezielten Tötungen mit bewaffneten Drohnen im von den USA geführten „Krieg gegen den Terror“ und die Rolle Deutschlands Wir laden ein unter dem Titel Unbemannte Flugkörper im Spannungsfeld zwischen Aufklärung und menschenrechtswidrigen Tötungen Sitzung des FA I am Mittwoch, 11. November 2015 19 Uhr im Abgeordnetenhaus von Berlin, Niederkirchnerstr. 5, 10117 Berlin, Raum 304 (!) Folgende Expert/Innen führen in das Thema ein und diskutieren mit Ihnen Karl-Heinz Brunner, M.d.B. SPD, Mitglied des Verteidigungsausschusses und des Unterausschusses für Abrüstung und Rüstungskontrolle Elsa Rassbach, deutsch-amerikanische Filmemacherin und Journalistin, Vertreterin des Aktionsbündnisses „Stoppt den US-Drohnenkrieg via Ramstein“ Lühr Henken, Ko-Sprecher des Bundesausschusses Friedensratschlag, Gründungsmitglied der bundesweiten Drogenkampagne Moderation: Karl-Heinz Niedermeyer, Sprecher des FA I
Abgeordnetenhaus Berlin (Raum 304)
Niederkirchnerstraße 5
10117 Berlin