PM 50 Ein Leben ohne Hartz IV

Pressemitteilung Nr. 50 vom 5. Oktober 2018

Ein Leben ohne Hartz IV

Michael Müller 2018

© Fotografin: Carolin Weinkopf | SPD Berlin

 

Der Weg ist frei: Der Berliner Senat wird im kommenden Jahr einen Testballon zum „Solidarischen Grundeinkommen“ starten. 1.000 geförderte Arbeitsplätze können so entstehen und den Menschen ein Leben ohne Hartz IV ermöglichen.

Der Landesvorsitzende der Berliner SPD, Michael Müller, der das Konzept des „Solidarischen Grundeinkommens“ auf den Weg gebracht hat, sagte:

„Die Digitalisierung bietet Chancen für Arbeit und Wirtschaft. Wir müssen sie aber sozial gestalten. Dazu gehört für mich auch, andere Instrumente für eine neue soziale Agenda als Alternative zum Hartz IV-System zu entwickeln. Das Solidarische Grundeinkommen ist so ein Angebot, den Menschen gute Arbeit im kommunalen Bereich anzubieten, bevor sie nach einem Jahr in die Langzeitarbeitslosigkeit abgleiten. Wir werden dazu in Berlin ein erstes Pilotprojekt durchführen. Aber das Solidarische Grundeinkommen ist ein Konzept für das ganze Land. Deswegen sollte der Bund es jetzt mit seinem Teilhabechancengesetz möglich machen, dass es als erster Schritt in vielen Projekten in Deutschland als Alternative zu Hartz IV projektweise angewandt werden kann."

 

Kontakt zur Pressestelle

Birte Huizing

© SPD Berlin

Birte Huizing

 

Pressesprecherin: Birte Huizing

Kurt-Schumacher-Haus
Müllerstr. 163, 13353 Berlin

Tel.: 030 - 4692 113
Tel.: 030 - 4692 173
Fax: 030 - 4692 29 173
E-Mail: presse.berlin@spd.de

 

Unsere Webseiten verwenden Cookies zur Verbesserung der Bedienung und des Angebots sowie zur Auswertung von Webseitenbesuchen. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies und die Möglichkeit diese abzulehnen, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.