Komplettansicht

Liebe Leserin, lieber Leser,

wir möchten Ihnen die nächsten Veranstaltungen des Kulturforums vorstellen.

19. Juni:

Erinnerung: Lesung „Wir sind angekommen“ am Montag

Flucht – Vertreibung – Ankommen: Das Kulturforum Stadt Berlin der Sozialdemokratie lädt am Montag, d. 19. Juni um 19 Uhr zu einer Lesung und Diskussion mit der Autorin Marianne Suhr, mit ihren Interviewpartnerinnen und -partnern sowie syrischen Künstlerinnen und Künstlern, die ihre Arbeiten im Frühjahr 2016 in der Galerie im Kurt-Schumacher-Haus zeigten.

In zwei Büchern hat sich Marianne Suhr mit den Themen Flucht und Einwanderung befasst. In der Novelle „Fremde Vögel“ geht es um Fontane und die Quitzows, das Havelland und wandernde Vögel, Menschengeschichten und eine Journalistin und Stadtfrau, die sich einlassen muss. Für ihr Buch „Wir sind angekommen“ hat Marianne Suhr 25 Interviews mit Eingewanderten aus 12 Herkunftsnationen im Alter von 15 - 75 Jahren geführt, die Auskunft über ihr Herkommen und ihr Hiersein gaben und ihre Einsichten über Gegenwart und Zukunft  äußerten. Zwei der Befragten werden bei der Diskussion anwesend sein.

„Angekommen“ lautete 2016 der Titel einer viel beachteten Ausstellung des Kulturforums mit den syrischen Künstlerinnen und Künstlern Seba Nassreddine, Lilyan Gharbi, Osamah Abouzor und Anas Homsi.  In der Diskussion wollen wir erfahren, welche Erfahrungen sie inzwischen gemacht haben und wie sie künstlerisch weiter arbeiten.

Marianne Suhr, im Havelland geboren, längere Zeit mit Familie in Niedersachsen, seit 1970 in Berlin. Studium der Soziologie, Promotion, Lehre an der TU Berlin, berufliche Arbeit in der Berliner Verwaltung und von 2001 bis 2011 politisches Amt in Berlin. Seit 2004 wieder Veröffentlichungen, davon eine – „Interviews mit Eingewanderten“, 2013 - mit soziologischem Hintergrund, die anderen sechs als belletristisch-literarische Bücher. www.marianne-suhr.de

„Wir sind angekommen“ – Lesung und Diskussion mit Marianne Suhr und eingewanderten Berlinerinnen und Berlinern
Moderation: Brigitte Lange
19. Juni, 19 Uhr
Galerie im Kurt-Schumacher-Haus,
Müllerstr. 163, 13353 Berlin

Anmeldung unter www.spd.berlin/Lesung-Suhr

 
5. Juli:

Blick hinter die Kulissen: Deutsche Oper

Deutsche Oper.
 

Das Kulturforum Stadt Berlin der Sozialdemokratie lädt ein zum Blick hinter die Kulissen: Am 5. Juli 2017, um 17.00 Uhr,  sind wir zu Gast in der Deutschen Oper Berlin. Der Intendant, Herr  Dietmar Schwarz, steht uns für ein Gespräch und Diskussion  zur Verfügung.  Anschließend gibt es eine Führung mit „Blick hinter die Kulissen“.

 

Wir treffen uns am 5. Juli 2017, um 16.45 Uhr, vor dem Haupteingang der Deutschen Oper in der Bismarckstr. 35, 10627 Berlin.

Anmeldungen: https://www.spd.berlin/deutsche-oper

 

Das Kulturforum lädt zur Mitarbeit ein

Das Kulturforum Stadt Berlin der Sozialdemokratie ist ein gemeinnütziger Verein, der seine Arbeit aus den Beiträgen seiner Mitglieder finanziert. Er versteht sich als Lobby für Kunst und Kultur in Berlin, er  präsentiert Kunst- und Kulturthemen und lädt zur Diskussion. Ausstellungen, Lesungen, Diskussionen und Hintergrundgespräche, kulturhistorische Rundgange und gemeinsame Besuche in Theatern und Opernhäusern stehen regelmäßig auf dem Programm. Das Kulturforum lädt zur Mitarbeit ein. Unterstützen Sie die Projekte des Kulturforums durch Ihre Mitgliedschaft.

Zum Eintrittsformular

 

Telefon-Hotline der Berliner SPD: (030) 46 92 222 - E-Mail: spd@spd-berlin.de

Das Kulturforum im Internet: www.kultur-in-berlin.com

Sie erhalten den Kultur-Newsletter der Berliner SPD, weil Sie sich bei uns zu einer Veranstaltung der BERLINER STIMME oder des Kulturforums Stadt Berlin angemeldet haben  Sie können den Bezug jederzeit durch eine Mail an post@kultur-in-berlin.com mit dem Betreff "Kulturnewsletter abbestellen" kündigen.

 

Newsletter

Kultur in Berlin: Tipps und HInweise der BERLINER STIMME, des vorwärtsBerlin und des Kulturforums Stadt Berlin der Sozialdemokratie.

 

 

Unsere Webseiten verwenden Cookies zur Verbesserung der Bedienung und des Angebots sowie zur Auswertung von Webseitenbesuchen. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies und die Möglichkeit diese abzulehnen, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.