Beck, Erwin

Geschichte: Personen A-K

Erwin Beck

Kurzbiographie

Berlin 17.4.1911 - +Berlin 26.4.1988 Erwin Beck war von 1955-1975 Bezirksstadtrat für Jugend in Kreuzberg, Mitbegründer und langjähriges Vorstandsmitglied des Franz-Neumann-Archivs (FNA), Präsident und schließlich Ehrenpräsident der Internationalen Liga für Menschenrechte (Sektion Berlin). Auf der Trauerfeier am 6.5.1988 im Krematorium Wilmersdorf sprachen Freunde und Weggefährten: Manfred Rexin (Leiter des FNA), Walter Momper (Landesvorsitzender der SPD), Günter König (Bezirksstadtrat für …

 

Erinnerungen an Erwin Beck

Manfred Rexin: "Er hatte ein starkes Herz. Das hat sein Sterben schwer gemacht und lange währen lassen. Er hatte ein mutiges Herz. Tyrannischer Gewalt widerstand er und nahm im NS-Staat Verfehmung und Verfolgung auf sich. Seinen Überzeugungen blieb er treu, auch wenn eine Mehrheit ihm darin nicht folgen mochte. Das Geheul der Wölfe hat ihn so manchesmal geängstigt, aber er war nie gewillt, um eines vermeintlich ruhigeren und sicheren Lebens willen in den Chor des Rudels einzustimmen. Erwin …