Barthel, Eckhardt

Geschichte: Personen A-K

Eckhardt Barthel

porträt Eckhardt Barthel
 


geboren am 17. 12. 1939 in Leipzig
verheiratet, ein Kind

Schulischer und beruflicher Werdegang:
Grundschule, Lehre
1956 Gesellenprüfung als Elektromonteur
1963 Ing. grad. an der Staatlichen Ingenieurschule
1967 Abitur am Berlin Kolleg (2. Bildungsweg)
1967 - 1972 Studium der politischen Wissenschaften an der Freien Universität Berlin
1972 Examen als Diplom-Politologe
1973 Referent für Öffentlichkeitsarbeit beim Senator für Gesundheit und Umweltschutz
ab 1974 Wissenschaftlicher Redakteur der Schriftenreihe
"Zur Politik und Zeitgeschichte" an der FU Berlin
1983 wegen Übernahme des Abgeordnetenmandats beurlaubt

 

Politische Tätigkeit:
seit 1970 Mitglied der SPD
1983 - 1998 Mitglied des Berliner Abgeordnetenhauses
1985 - 1988 Vorsitzender des SPD-Fachausschusses Ausländerpolitik
1992 - 1999 Vorsitzender der SPD Schöneberg
1998 bis 2005 Mitglied des Deutschen Bundestages, Wahlkreis Tempelhof-Schöneberg (082)
bis 2005 Mitglied des Ausschusses Kultur und Medien sowie des Innen-Ausschusses und kulturpolitischer Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion

seit 2008 stellvertretender Vorsitzender des Kulturforums Stadt Berlin der Sozialdemokratie

 

Mitglied:
Arbeiterwohlfahrt, ver.di, ADFC, KONTAKTE e.V., Deutsch-Ungarische Gesellschaft, Kulturpolitische Gesellschaft, Kulturforum der Sozialdemokratie,
u.a.

Stand: 08-2012