AG Migration und Vielfalt und Jusos beim Festival gegen Rassismus

AG Migration und Vielfalt und Jusos beim Festival gegen Rassismus

Juso-Aufkleber gegen Nazis 2012
 

Bei schönem Wetter - und parallel stattfindenden erfolgreichen Aktionen gegen die Pro Deutschland Auftritte in Berlin - fand  am Blücherplatz das bundesweite Festival gegen Rassismus statt. Neben zahlreichen Organisationen war die SPD mit einem Stand der AG Migration und Vielfalt und der Jusos Berlin vertreten.

„Es ist schön zu sehen, dass Zivilgesellschaft funktioniert, wenn es drauf ankommt. Das ganze Wochenende wurde den Rassisten von Pro Deutschland vielfältig, kreativ und lautstark demonstriert, dass nirgendwo in unserer Republik Platz für solches Gedankengut gemacht werden wird“, fasste der Vorsitzende der AG Migration und Vielfalt Aziz Bozkurt das Festival zusammen.

 
Fest gegen Rassismus, 18./19. August 2012 Blücherplatz
 

Trotzdem mache „der Anlass für das Festival, die NSU-Morde und der sichtbar werdende Rassismus in deutschen Institutionen nachdenklich, was sich in den Gesprächen mit zahlreichen Besucherinnen und Besuchern bemerkbar machte“, ergänzte die stellvertretende Landesvorsitzende der Jusos Berlin, Rejane Herwig.

 
Fest gegen Rassismus, 18./19. August 2012 Blücherplatz
 

Dass das Wochenende mit der lautstarken Demonstration vor dem Kreuzberger Rathaus erfolgreich ein Ende fand, sorgte bei den sichtlich beeindruckten Rassisten nicht gerade für Freude. Dafür umso mehr bei den beteiligten Demonstrantinnen und Demonstranten.

 

Fotos: AG Migration und Vielfalt