Stefan Komoß

Stefan Komoß

 

Stefan Komoß

27. April 1964, geboren in Karlsruhe, Spitzenkandidat der BVV-Liste und Bürgermeisterkandidat in Marzahn-Hellersdorf

Mein Kiez und ich:  Marzahn-Hellersdorf: anders als man denkt

 

Mich für meinen Wahlkreis zu engagieren, mache ich, weil:  Für Marzahn-Hellersdorf engagiere ich mich, damit der Bezirk für seine Bewohnerinnen und Bewohner lebenswerter wird.

Es geht dabei nichts über…heitere Gelassenheit und die Erkenntnis, dass ich manchmal Dinge hinnehmen muss, die ich nicht ändern kann.

Wütend werde ich, wenn …Intoleranz und Menschenfeindlichkeit zusammenkommen.

Lachen kann ich am besten…gemeinsam mit netten Menschen und wenn eine Erzählung oder ein Witz eine überraschende Pointe hat.

Was mir von ganzem Herzen wichtig ist…Respekt vor den Menschen zu haben und ihre Anliegen ernst zu nehmen.

Sozialdemokratie in einem Wort ist für mich….besser

Was ich wahrscheinlich nie kapieren werde…ist, warum viele Menschen hohe Erwartungen an Politiker haben, aber noch nicht einmal alle vier bis fünf Jahre zur Wahl gehen.

Warum es wichtig, dass ich Ihre Stimme im Kiez bin…weil Engagement,  Kreativität und innovative Projekte für Marzahn-Hellersdorf wichtig sind.

 

Kurzbiographie und Mitgliedschaften

Wichtiger noch als die biographischen Daten erscheint mir die Grundhaltung zum Leben. Mir gefällt das Zitat: Schiffe liegen sicherer im Hafen, sie sind aber nicht dafür gemacht.

Nach dem Abitur habe ich in Mannheim Politikwissenschaften, Öffentliches Recht und Mittlere und Neuere Geschichte studiert.

Bereits in der Endphase des Studiums konnte ich bei einer Europaabgeordneten praktische Erfahrungen im Europäischen Parlament sammeln.

Seit 1990 bin ich Mitglied der SPD und engagiere mich für die Gestaltung der Gesellschaft.

Danach habe ich sechszehn Jahre in einem Unternehmen für Berufliche Bildung und Personalentwicklung gearbeitet. Seit 1991 habe ich die Berliner Geschäftsstelle des Unternehmens in Marzahn aufgebaut und geleitet, 1996 bin ich mit meiner Familie nach Hellersdorf gezogen.

Anfang 2007 hatte ich die Gelegenheit als Bezirksstadtrat für Schule, Sport, Weiterbildung und Kultur in die Bezirkspolitik zu wechseln. Seit 2011 bin ich Bezirksbürgermeister mit der fachlichen Zuständigkeit für Schule, Sport, Finanzen und Personal.

 

 

Unsere Webseiten verwenden Cookies zur Verbesserung der Bedienung und des Angebots sowie zur Auswertung von Webseitenbesuchen. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies und die Möglichkeit diese abzulehnen, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.