Annette Hertlein

Annette Hertlein

 

Annette Hertlein

geboren am 6. Juni 1970, in Berlin-Charlottenburg, kandidiert im Wahlkreis 1 Tempelhof-Schöneberg

 

Mein Kiez und ich: Mein Kiez in Schöneberg ist unterschätzt, Schöneberg ist stark auf den zweiten Blick.

 

Mich für meinen Wahlkreis zu engagieren, mache ich, weil in Schöneberg so unglaublich viele unterschiedliche Gesellschaftsgruppen respektvoll nebeneinander leben, die wohlsituierten, die queere Szene, Menschen mit Migrationshintergrund, Sexarbeiter und Sexarbeiterinnen, Sozialdemokratie und Grüne, arm und reich –seit mehr als hundert Jahren gelebte Vielfalt, seit 2008 auch „Ort der Vielfalt“. Das ist Berlin im Kleinen, das will ich auch in Berlin erreichen.

Es geht dabei nichts über die Toleranz und den Respekt und das bürgerschaftliche Engagement in Tempelhof-Schöneberg.

Wütend werde ich, wenn Eigeninteressen vor Gemeinwohl gestellt wird. Wir Berliner und Berlinerinnen haben alle ein Recht auf ein Auskommen, auf Arbeit und bezahlbares Wohnen in unserer Stadt. Dafür muss jede und jeder ihren / seinen Beitrag leisten. Nur gemeinsam werden wir die Herausforderungen einer wachsenden Stadt bewältigen.

Lachen kann ich am besten bei den Geschichten von Horst Evers, weil der Alltag in Berlin mindestens so absurd ist wie seine Geschichten.

Was mir von ganzem Herzen wichtig ist, dass wir niemanden zurücklassen, dass jede und jeder ihren / seinen Platz in unserer Gesellschaft findet, Arbeit zum Leben hat, wohnen kann und dass wir alle gerne in unserer Stadt leben!

Sozialdemokratie in drei Worten ist für mich Freiheit, Gerechtigkeit, Solidarität.

Was ich wahrscheinlich nie kapieren werde, ist, dass es Menschen gibt, die nicht wählen gehen. In einer Demokratie zu leben ist ein Privileg, was nur ein Minimum an Engagement erfordert: Zur Wahl gehen, eine demokratische Partei wählen und damit die Demokratie legitimieren. Das ist nicht so schwierig.

Warum es wichtig, dass ich Ihre Stimme im Kiez bin: Ich setze mich konsequent für unseren Bezirk und unsere Stadt ein. Ich bin in Berlin aufgewachsen und habe die Höhen und Tiefen der Stadt miterlebt. Ich will mich dafür einsetzen, dass Berlin bei aller Veränderung immer wieder Berlin ist!

 

Kurzbiographie/ Mitgliedschaften:

Annette Hertlein ist in Berlin geboren und aufgewachsen. Nach ihrem Studium war sie in Mannheim bei Bilfinger+Berger BauAG tätig, wechselte jedoch nach zwei Jahren in die IT Branche und die Stadt. Seitdem ist sie als IT Projektleiterin in Berlin tätig, seit 2005 selbständig.

Ihr politisches Engagement begann sie nach den Wahlen 2006 und ist seitdem in der Abteilung Schöneberg-city verwurzelt. Seit 2011 ist Annette Hertlein Bezirksverordnete, zuerst als Sprecherin für Verkehr und Grünflächen sowie Verwaltung, Kommunikation und Information. 2013 wurde sie stellv. Fraktionsvorsitzende und Sprecherin für Wirtschaft.

Ihre politischen Schwerpunkte sieht sie in einer zukunftsfähigen Infrastruktur in Berlin, dabei legt sie besonderen Schwerpunkt auf Fahrradwege und die Verbesserung des Stadtklimas. Der Aufbau einer starken Wirtschaft, die gute Arbeit schafft ist Annette Hertlein sehr wichtig, der Digitalwirtschaft kommt dabei aus ihrer Sicht eine wesentliche Rolle zu.

 

Mitgliedschaften

SPD, Kreis Tempelhof-Schöneberg, Abteilung 6 Schöneberg-city
D64 Zentrum für Digitalen Fortschritt e.V.
Herbert-Wehner-Stiftung
Sozialdemokratische Gemeinschaft für Kommunalpolitik (SGK)
Arbeiterwohlfahrt (AWO)
Verein zur Förderung des Weinbergs und der Gartenarbeitsschule in Schöneberg e.V.

 

 

Unsere Webseiten verwenden Cookies zur Verbesserung der Bedienung und des Angebots sowie zur Auswertung von Webseitenbesuchen. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies und die Möglichkeit diese abzulehnen, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.