Tom Schreiber

Tom Schreiber

 

Geboren am 27. Oktober 1978 in Berlin, Wahlkreis 5 – Altstadt Köpenick, Allende, Wendenschloß, Kietzer Feld und Müggelheim

Kurzbiographie/ Mitgliedschaften:

1995 bis 1999     Besuch der die Flatow-Oberschule (Abschluss: Allgemeine Hochschulreife)
1999 bis 2000     Grundwehrdienst in Hannover (EXPO 2000)
2001 bis 2014     Studium der Politik- und Erziehungswissenschaften an der Universität Potsdam, Abschluss: Magister Artium (M.A.)

1999                      Eintritt in die SPD
2000 bis 2004      verschiedene Funktionen bei den Jusos Treptow-Köpenick
2005 bis jetzt        Beisitzer im Kreisvorstand der SPD Treptow-Köpenick
2016 bis jetzt        Abteilungsvorsitzender (Abteilung 1, Köpenick-Nord und Dammvorstadt), vorher Stellv. seit 2004
2001 bis 2006      Mitglied der Bezirksverordnetenversammlung Treptow-Köpenick
seit 2006               Mitglied des Abgeordnetenhauses von Berlin

Mitgliedschaften
Freunde und Förderer der Berliner Staatsoper „Unter den Linden“ (Freund)
Sozialdemokratische Gemeinschaft für Kommunalpolitik e.V. (SGK Berlin e.V.)
Verein VelsPol Berlin-Brandenburg e.V. (Verband lesbischer und schwuler Polizeibediensteter in Deutschland) (Fördermitglied)
Heimatverein Köpenick e.V.
Müggelheimer Heimatverein e.V.
Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft ver.di
Mitglied der Steuerungsgruppe der Beratungs- und Bildungsstelle „Annedore – für Demokratie, Recht und Freiheit“
Mitglied des Landeskuratoriums des Internationalen Bundes Berlin-Brandenburg

 

Mein Kiez und ich: Mein Motto lautet – Sicher mit Schreiber.

Mich für meinen Wahlkreis zu engagieren, mache ich, weil vor Ort das wirkliche Leben stattfindet. Ich bin im Kietzer Feld aufgewachsen und möchte für die Menschen etwas positiv bewegen und immer wieder merken, wo es hakt und klemmt. Allein in den Wänden des Abgeordnetenhauses ist das nicht möglich.
Es geht dabei nichts über einen sachlichen und voranbringenden Austausch.
Wütend werde ich, wenn Halb- und Unwahrheiten verbreitet werden.
Lachen kann ich am besten wenn wir es gemeinsam tun.
Was mir von ganzem Herzen wichtig ist: Ehrlichkeit und Vertrauen. Sicherheit, auch im Sozialen, Respekt.
Sozialdemokratie in einem Wort ist für mich: Vielfalt.
Warum es wichtig, dass ich Ihre Stimme im Kiez bin: Weil ich für ein soziales und sicheres Berlin kämpfe, klare Kante gebe und nicht vor Problemen zurückweiche.

 

Unsere Webseiten verwenden Cookies zur Verbesserung der Bedienung und des Angebots sowie zur Auswertung von Webseitenbesuchen. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies und die Möglichkeit diese abzulehnen, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.