Daniel Buchholz

Daniel Buchholz

 

Daniel Buchholz ist Diplom-Wirtschaftsingenieur und seit 2001 direkt gewählter Abgeordneter. Neben der berlinweiten Politik im Abgeordnetenhaus macht er sich für seinen Spandauer Wahlkreis stark (Siemensstadt, Haselhorst, Wilhelmstadt-Nord, Stresow, Tiefwerder).

 

Lebenslauf

Bertolt-Brecht-Oberschule, 1987 Abitur
Studium an der TU Berlin
1996   Dipl.-Wirtschaftsingenieur
1987 - 96 verschiedene journalistische Tätigkeiten neben dem Studium (Zeitungsverlage, GONZO-Magazin, n-tv und Radio Fritz)
1993 - 94 Werkstudent im Produktmanagement der Krone AG Berlin
1997 - 98 Trainee bei der Deutschen Telekom AG Saarbrücken/Bonn/Freiburg
1998 - 99 Assistent der Geschäftsführung bei der Berkom GmbH Berlin
1999 - 2009 Projektmanager bei T-Systems International

Funktionen und Mitgliedschaften

seit 1986 Mitglied der SPD
seit 1988 Landesdelegierter der SPD
seit 1998 Vorsitzender der SPD-Abteilung Haselhorst-Siemensstadt
seit 2000 stellv. Vorsitzender der SPD Spandau
Mitglied Wirtschaftshof Spandau e. V., BUND e. V., DJH e. V.
Mitglied des Kuratoriums der FHW Berlin

 

 

Herr Buchholz, was sind Ihre politischen Ziele?

Gute und kostenfreie Bildung für alle, faire Arbeit von der die Menschen leben können und ein soziales Berlin mit lebendigen Quartieren.

Was haben Sie konkret im Abgeordnetenhaus erreicht?

Auf meine Initiative hin geht Berlin konsequent und erfolgreich gegen die Spielhallen-Flut vor, denn Spielsucht zerstört Menschen und Kieze. Meine Handschrift findet sich auch in Gesetzen und Beschlüssen für bezahlbare Mieten, starke kommunale Betriebe, saubere Energie oder die Sicherung von Kleingärten.

„Aktiv für Spandau“ ist mehr als ein Motto für Sie?

Spandau liegt mir besonders am Herzen, hier bin ich aufgewachsen. Durch mein Bürgerbüro mitten im Wahlkreis erfahre ich vieles ohne Umwege und kann persönlich helfen. Ich setze mich ein für lebendige Stadtteile mit einer guten sozialen Mischung und Nahversorgung (Einkaufen, Banken, Ärzte). Berlin muss weiter in Spandau investieren, insbesondere in die Sanierung von Schulen und Sportanlagen. Die Bahnhöfe der U7 sind schnellstmöglich mit Aufzügen auszustatten. Spandau ist als Industrie- und Gewerbestandort weiter zu stärken, das sichert Arbeitsplätze.

Und was machen Sie in Ihrer Freizeit?

Singen und Tanzen sind meine Leidenschaft. Bei Festen singe ich live auf der Bühne, besonders gern Hits von Sinatra und Elvis.

 

 

Unsere Webseiten verwenden Cookies zur Verbesserung der Bedienung und des Angebots sowie zur Auswertung von Webseitenbesuchen. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies und die Möglichkeit diese abzulehnen, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.