Michael Karnetzki

Michael Karnetzki für Steglitz-Zehlendorf

 

Geb. 16.01.1963 in Zehlendorf, Grundschule und Oberschule in Zehlendorf, Abitur 1981, Studium der Neueren Geschichte, Politik und Publizistik an der Freien Universität Berlin, anschließend Lokaljournalist in Brandenburg und 15 Jahre lang wissenschaftlicher Mitarbeiter der SPD-Bundestagsabgeordneten Renate Rennebach und Klaus Uwe Benneter; Mitglied der SPD seit 1981, 1999 - 2012 Mitglied der Bezirksverordnetenversammlung Zehlendorf und Steglitz-Zehlendorf; seit dem 18.01.2012 Bezirksstadtrat für Immobilien und Verkehr und Stellvertretender Bezirksbürgermeister in Steglitz-Zehlendorf.

Bei der Wahl am 18. September 2016 Kandidat der SPD für das Amt des Bezirksbürgermeisters in Steglitz-Zehlendorf.

Mein Kiez und ich:  „Ich möchte, dass nicht nur die Reichen, Jungen und Gesunden in Steglitz-Zehlendorf leben können.“

 

Mich für meinen Bezirk zu engagieren, mache ich, weil ich ein solidarisches Berlin schaffen will und auch Steglitz-Zehlendorf sozial gestaltet werden soll. Ein Bezirk für Menschen aus allen Einkommensklassen, Altersgruppen, unterschiedlicher Herkunft, mit oder ohne Handicap.

 

Es geht dabei nichts über den permanenten Dialog mit den Bürgerinnen und Bürgern und deren engagiertes Mitreden bei bezirklichen Entscheidungen – auch wenn es gelegentlich unbequem wird.

Wütend werde ich, wenn ich erkenne, dass ich selber Fehler gemacht habe, die ich hätte vermeiden können.

Lachen kann ich am besten gemeinsam mit Freunden.

Was mir von ganzem Herzen wichtig ist trotz der Arbeit noch Zeit zu finden, um ein gutes Buch zu lesen.

Sozialdemokratie in einem Wort ist für mich für eine solidarische Welt zu streiten und die egoistische Ellenbogengesellschaft zu bekämpfen. (O.K. das ist mehr als ein Wort, aber das Wort gibt es ja schon seit 150 Jahren: Sozialdemokratie.)

Was ich wahrscheinlich nie kapieren werde, ist, dass viele immer noch an die Allmacht der Märkte glauben trotz aller Krisen, die das Gegenteil immer auf Neue beweisen.

Warum es wichtig, dass ich Ihre Stimme im Kiez bin: Weil ich Sie in ein demokratisches Gemeinwesen vor Ort einbeziehen will und nicht Politik über die Köpfe der Menschen machen will. Ich will, dass Sie Ihre eigene Stimme sein können, die Gehör findet.

 

Kurzbiographie/ Mitgliedschaften:

Stellvertretender Bezirksbürgermeister und Bezirksstadtrat für die Abteilung Immobilien und Verkehr

16.01.1963, Berlin, Historiker

Politisches Engagement:

1988-heute in wechselnden Funktionen Mitglied im Kreisvorstand der SPD Steglitz-Zehlendorf

1996-2000 Mitglied im Geschäftsführenden Kreisvorstand der SPD-Zehlendorf

1992-2000 und 2002-2006 Vorsitzender der SPD-Abteilung Zehlendorf (Mitte)

1988-1992 Vorsitzender der Jungsozialistinnen und Jungsozialisten in der SPD Zehlendorf
seit 1981 Mitglied der SPD

Kommunalpolitische Erfahrungen

Seit dem 18.1.2012 Stellvertretender Bezirksbürgermeister und Stadtrat für Immobilien und Verkehr

2006-2012 Vorsitzender der SPD-Fraktion in der Bezirksverordnetenversammlung

2005-2012 Mitglied im Verwaltungsrat des Kita-Eigenbetriebs Berlin-Südwest

2001-2006 Vorsitzender des Jugendhilfeausschusses

2001-2012 Mitglied in der Bezirksverordnetenversammlung Steglitz-Zehlendorf

1999-2000 Mitglied in der Bezirksverordnetenversammlung Zehlendorf

Mitglied in der SPD, Gewerkschaft ver.di, Arbeiterwohlfahrt, Sozialdemokratische Gemeinschaft für Kommunalpolitik, Deutsch-Polnische Gesellschaft Berlin, Heimatverein Zehlendorf, Heimatverein Steglitz, Städtepartnerschaftsverein Steglitz-Zehlendorf

 

 

Unsere Webseiten verwenden Cookies zur Verbesserung der Bedienung und des Angebots sowie zur Auswertung von Webseitenbesuchen. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies und die Möglichkeit diese abzulehnen, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.