Netzpolitisches Basis Treffen im Reichstag

Fotos aus Mitte

Netzpolitisches Basistreffen im Reichstag

Netzpolitisches Basistreffen in Berlin: Gut besucht, trafen sich im Saal der SPD Bundestagsfraktion, Websozis, Internetbeauftragte, Communitys, Basis und Verantwortliche der Partei, des Bundestages und Europaparlaments zum Austausch mit dem Ziel der Vernetzung.
Die neue Bundestagsfraktion ergreift die netzpolitische Initiative. Gerade nach den Fehlern der letzten Legislaturperiode geht es darum, die Diskussion und die daraus folgenden Inititativen auf eine breite Basis zu stellen. Der Bundestag hat jetzt eine Enquete-Kommission eingerichtet. Die SPD will die regionalen und gruppenspezifischen Initiativen vernetzen, damit eine gemeinsame Plattform für Ideen, Austausch, Information, Vorschläge und Ziel- sowie Entscheidungsfindungen entsteht.
Basisdemokratische Elemente wurden genauso disktuiert wie die notwendige Transparenz der Diskussionsprozesse.
Die Themenvielfalt machte deutlich, dass es sich hier noch um ein Thema für Spezialisten handelt, das jedoch jede/jeden betreffen wird. Kultur, Medien,Wirtschaft, Umwelt, Bildung, Forschung, Verbraucherschutz, Datenschutz, Gesellschaft und Demokratie sind die Eckpunkte.
Björn Böhning beschriebt die Themen des Arbeitskreises im Willy-Brandt-Haus: 1. Leben und Arbeiten in der Digi-Gesellschaft; 2. Digi-Welt - Individualisierung versus Solidarität; Web 2.0 und das veränderte Kommunikationverhalten - es geht nicht mehr nur in eine Richtung.
Die Welt verändert sich. Wir sind dabei und stellen Fragen und suchen Antworten sowie Lösungen. Wir wissen, nichts ist so stetig wie die Veränderung und der Wandel.

 

Bezirke

Leider kein Ergebnis