Klaus Mindrup

05.05.2017

Diskussionsveranstaltung "Wohnen für alle - möglich und machbar"

05.05.2017, 15:00
Veranstalter: Klaus Mindrup, MdB (Pankow)

Ohne Wohnungen keine Integration! Wohnraum zu bezahlbaren Preisen ist vor allem für Flüchtlinge, Familien und junge Wohnungssuchende kaum noch zu bekommen. Mit der Diskussionsveranstaltung "Wohnen für alle - möglich und machbar" will der Pankower Runde Tisch Arbeit, Ausbildung, Integration auf die Wohnraumpotentiale für besonders benachteiligte Gruppen wie Flüchtlinge, Familien und junge Wohnungssuchende aufmerksam machen. Der Blick ist vor allem auf die Möglichkeiten der Wohnungswirtschaft gerichtet, darunter auf Wohnraumversorgungsmodelle und innovative Beispiele serielles Bauens, die sich praktisch anwenden lassen. Repräsentanten der Wohnungswirtschaft wie Gerold Happ,  Haus und Grund Deutschland, Dr. David Eberhart, Berlin-Brandenburgischen Wohnungsverband BBU,  Michael Klöpsch, VONOVIA und Lars Holborn, Gesobau, stellen Beispiele für Vermietung und Bauen zur Diskussion.  Ebenso informieren und diskutieren  Vertreter von Akteuren der Flüchtlingsarbeit wie der AG Wohnen der Flüchtlingsinitiative Pankow Hilft!, des Landesamts für Flüchtlingsangelegenheiten, der Stephanus Stiftung oder der Bremer Höhe eG mit.

 

Wir laden Sie herzlich ein zur Diskussionsveranstaltung "Wohnen für alle - möglich und machbar"  am Freitag, 5. Mai 2017 um 15.00 Uhr im  Rathaus Pankow, Großer Ratssaal, Breite Straße 24a-26, 13187 Berlin-Pankow.

 

"Wohnen für alle - möglich und machbar" ist Teil der Veranstaltungsreihe des Pankower Runden Tisch Arbeit, Ausbildung, Integration, einem vom Pankower Bundestagsabgeordneten Klaus Mindrup initiierten Erfahrungsaustausch von Unternehmen,  Wirtschaftsvereinen, Politik, Verwaltungen, Trägern und Unterstützern zur Flüchtlingsintegration. Interessierte werden um Anmeldung bis 4. Mai an Email: Wahlkreis@klaus-mindrup.de gebeten.

Rathaus Pankow, Großer Ratssaal
Breite Straße 24a-26
13187 Berlin