Führt die Datengesellschaft zu einer diskriminierenden Gesellschaft?

21.09.2016

Führt die Datengesellschaft zu einer diskriminierenden Gesellschaft?

21.09.2016, 19:00
Veranstalter: Forum Netzpolitik

Daten spielen in unserem alltäglichen Leben eine immer größere Rolle. Wenn wir einen Kredit beantragen werden wir durch Daten beurteilt. Wenn wir in ein Land einreisen wollen, werden wir durch Daten überprüft. Die Polizei setzt Daten verstärkt ein, um Verbrechen vorherzusagen. Und mittlerweile fangen auch Krankenkassen damit an, uns anhand von Daten zu bewerten. Wir können uns dem Einfluss von Datenbewertungen kaum noch entziehen.
Deswegen wollen wir der Frage nachgehen, ob Datenbewertungen zu einer neuen Form der Diskriminierung führt oder doch ein faireres System sind? Wir freuen uns, dass Frau Serena Holm von der Schufa Holding AG als Referentin zur Verfügung steht. Sie wird uns erläutern wie die Schufa Daten zur Bewertung einsetzt.

Cafe Aufsturz, hinterer Raum
Oranienburger Straße 67
10117 Berlin
 

Unsere Webseiten verwenden Cookies zur Verbesserung der Bedienung und des Angebots sowie zur Auswertung von Webseitenbesuchen. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies und die Möglichkeit diese abzulehnen, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.