Jutta Limbachs neues Buch über ihre Urgroßmutter Pauline Staegemann

09.06.2016

Jutta Limbachs neues Buch über ihre Urgroßmutter Pauline Staegemann

09.06.2016, 19:00
Veranstalter: August Bebel Institut

Jutta Limbach, ehemalige Präsidentin des Bundesverfassungsgerichts und Urenkelin von Pauline Staegemann ist zu Gast in der Galerie des August Bebel Institut und spricht mit Gisela Notz und Franziska Drohsel über die Anfänge der Berliner Arbeiterinnenbewegung und wie es weiter ging. 

1873 wurde der Berliner Arbeiterinnen- und Mädchenverein gegründet – Pauline Staegemann war maßgeblich daran beteiligt. Pauline wollte keine barmherzigen Almosen und keinen Wohltätigkeitsverein. Sie kämpfte um die politische Macht der Frauen und war der festen Überzeugung, dass die Lage der arbeitenden Klasse nur durch eine vollständige soziale Umwälzung der Gesellschaft verbessert werden konnte.
Mit: Jutta Limbach, Gisela Notz, Sozialwissenschaftlerin, und Franziska Drohsel, ehemalige Bundesvorsitzende der Jusos.

 

August Bebel Institut
Müllerstraße 163
13353 Berlin
 

Unsere Webseiten verwenden Cookies zur Verbesserung der Bedienung und des Angebots sowie zur Auswertung von Webseitenbesuchen. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies und die Möglichkeit diese abzulehnen, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.