FA Internationales Der westliche Balkan

27.04.2016

So nah und doch so fern? Ein aktuelles Porträt des westlichen Balkans

27.04.2016, 18:30
Veranstalter: Torsten Schneider, MdA | Fachausschuss Internationales

Die Länder des westlichen Balkan sind wieder verstärkt in den Fokus der Öffentlichkeit geraten. Als Nachbar- und Grenzregion spielen diese sechs Länder vor den Toren Europas eine Schlüsselrolle – nicht nur in der Migrations- und Flüchtlingsproblematik als Transitländer und „Türsteher“ Europas. Auch ihre jeweiligen innenpolitischen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Entwicklungen haben Berlin und Brüssel zu interessieren: Diese Entwicklungen haben Auswirkungen auf die Stabilität und Prosperität der gesamten Region. Wie ist es um die Balkanländer im Allgemeinen und Serbien im Besonderen bestellt? Was erwarten sie von Europa, welche Bedeutung haben sie für Deutschland und die EU? Welche Rolle spielen sie in der Flüchtlings- und Migrationspolitik? Darüber diskutieren:

Valeska Esch, Balkan-Expertin und Senior Program Officer Aspen Institute Deutschland/Berlin
Dr. Aleksandar Ivkovac, Botschaft der Republik Serbien, Gesandter-Botschaftsrat, Leiter der Wirtschaftsabteilung
Moderation: Dr. Andrea Despot, stellv. Sprecherin des FA I und stellv. Leiterin der Europäischen Akademie Berlin

Abgeordnetenhaus von Berlin, Raum 304
Niederkirchnerstraße
10117 Berlin
 

Unsere Webseiten verwenden Cookies zur Verbesserung der Bedienung und des Angebots sowie zur Auswertung von Webseitenbesuchen. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies und die Möglichkeit diese abzulehnen, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.