Publikationen

Berliner Stimme - Zeitung der Berliner Sozialdemokratie

Berliner Stimme 04-2018
 

Seit mehr als 60 Jahren steht in der Berliner Stimme (BS), was die Hauptstadtpartei bewegt. Unzählige Interviews und Reportagen haben dort ihren Platz gefunden. Zu ihren Autoren gehörten Willy Brandt und Brigitte Seebacher-Brandt, Klaus Schütz und Dietrich Stobbe, Egon Bahr und viele andere.

Als Wochenzeitung im Zeitungsformat erschien die Berliner Stimme bis 2001. Danach wurde die Zeitung in ein Newsletter-Format überführt, um die Zustellung per E-Mail zu ermöglichen. Seit 2018 wird die BS als Magazin fortgesetzt. Das bedeutet: Mehr Bilderstrecken, mehr Platz für Ideen und eine modernere Gestaltung. Mit der neuen BS wollen wir ein Forum des Austauschs mit wichtigen Akteuren schaffen. Die Berliner Stimme war und wird ein Ort der Diskussion und des Austauschs sein. Ein Magazin, das modern erzählt und unterschiedliche Strömungen unserer Partei Raum gibt. 

Die digitale Ausgabe der Berliner Stimme bekommen alle Berliner SPD-Mtglieder kostenlos zugesandt. Das Printabo kostet 29 Euro pro Jahr; das Bestellformular zum Download (PDF-Dokument, 418 KB). Alle wichtigen Informationen zur Anzeigenschaltung gibt es hier (PDF-Dokument, 203.8 KB).

 

Jahrgang 2018

Berliner Stimme 4-2018 (PDF-Dokument, 17.5 MB)

 

Berliner Stimme 3-2018 (PDF-Dokument, 12 MB)

Berliner Stimme 2-2018 (PDF-Dokument, 15.8 MB)

Berliner Stimme 1-2018 (PDF-Dokument, 16.3 MB)

 

Jahrgang 2016

 

 

Jahrgang 2015

 

 

BS-Extra: Sonderausgabe zum 150. Landesparteitag

Berliner Stimme Extra 150. Landesparteitag
 

Auf ihrem Parteitag am 27. Oktober 2012 konnte die Berliner SPD auf insgesamt 150 Landesparteitage in der Nachkriegszeit zurückblicken. Mit den Beschlüssen auf ihren Parteitagen haben die Delegierten der Berliner SPD ein wichtiges Stück Stadtgeschichte geschrieben. Sie haben den Freiheitskampf geführt, den Zusammenhalt in der Blockadezeit gestärkt. Louise Schroeder, Ernst Reuter, Otto Suhr und Willy Brandt haben die Geschicke der Stadt in schwierigen Zeiten geleitet. Von Berlin ging die neue Ostpolitik Brandts aus. Die Berliner SPD hat  über die Jahrzehnte mit Heinrich Albertz, Klaus Schütz, Dietrich Stobbe, Hans-Jochen Vogel, Walter Momper und Klaus Wowereit an der Spitze die Stadtpolitik gestaltet, sich für bezahlbaren Wohnraum und Arbeitsplätze eingesetzt, für Integration und Gleichstellung.

In einer vierseitigen Sonderausgabe der Berliner Stimme - mit dem Zeitungskopf aus den fünfziger Jahren - kann diese Geschichte jetzt nachgelesen werden.

BERLINER STIMME EXTRA zum 150. Landesparteitag  (PDF-Dokument, 1.2 MB) (PDF)

 

Drucktermine 2018 (Planung)

 

BS 01-2018 - 26. Januar
(Schwerpunkt-Thema: Erneuerung)

BS 02/2018 - 1. März
(Frauenpolitik)

BS 03/2018 - 29. März
(Mitbestimmung, Zukunft der Arbeit)

BS 04/2018 - 3. Mai
(50 Jahre 68er)

BS 05/2018 - 11. Juni
(Europa/Landesparteitag)

BS 06/2018 - 11. Juli
(Bildungspolitik)

BS 07/2018 - 4. September
(Bürgerschaftliches Engagement)

BS 08/2018 - 5. Oktober
(Ost-Berlin)

BS 09/2018 - 8. November
(Pflege)

BS 10/2018 - 10. Dezember
(Moderne Verwaltung)

 

Berliner Stadtblatt

© SB

 

Das Berliner Stadtblatt erscheint im Wahlkampf mit zwölf Bezirksausgaben. Es wird von der SPD berlinweit an Infoständen verteilt und in vielen Gebieten in die Briefkästen gesteckt.

 

© vorwärts Berlin

 

Die Redaktion der Berliner Stimme erstellt auch den Berlin-Teil im vorwärts.

 

Redaktion

© Foto: Joachim Gern

 

Christina Bauermeister 

Telefon: 030-4692-150
Telefax: 030-4692-240

E-Mail: redaktion.berlinerstimme@spd.de

Post: Müllerstraße 163, 13353 Berlin

 

 

Unsere Webseiten verwenden Cookies zur Verbesserung der Bedienung und des Angebots sowie zur Auswertung von Webseitenbesuchen. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies und die Möglichkeit diese abzulehnen, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.