Rentenpakt 2018

Neustart bei der Rente

Renten steigen wie Löhne

Großvater, Enkel und Mutter lesen gemeinsam
 

Der Neustart für eine stabile Rente ist geschafft! Die Renten steigen automatisch wieder so wie die Löhne, die Kaufkraft bleibt erhalten. Und es gitb unter anderem auch mehr Geld für Frauen und Männer, die nicht mehr arbeiten können, weil die Gesundheit nicht mehr mitmacht.

Das Bundeskabinett hat auf Druck der SPD den Rentenpakt beschlossen:

  • Sicherheit in der stabilen Rente: Wir stoppen den Rückgang des Rentenniveaus und schreiben es bei 48 Prozent bis 2025 fest. Und: Wenn die Löhne steigen, erhöhen sich auch die Renten in gleichem Maße.
  • Beiträge bleiben bezahlbar: Wir begrenzen den Beitragssatz auf 20 Prozent, damit die Jüngeren nicht überfordet werden. Stattdessen wird der staatliche Zuschuss in die Rentenkasse erhöht.
  • Abgesichert bei Arbeitsunfähigkeit: Für Frauen und Männer, bei denen irgendwann die Gesundheit nicht mehr mitmacht, gibt es die Erwerbsminderungsrente. Sie wird noch besser, weil es mehr Geld gibt. 
  • Anerkennung für Kindererziehung: Eltern bekommen für ihre vor 1992 geborenen Kinder mehr Rente - eine Anerkennung, dass sie damals beruflich mehr zurückstecken mussten als Heute. Jährlich sind das rund 180 EUR (Ost) bzw. 192 EUR (West) mehr in der Tasche.
  • 2019: Die nächsten Schritte! Mit der Grundrente werden wir sicherstellen, dass Menschen, die jahrzehntelang gearbeitet, Kinder erzogen und Angehörige gepflegt haben, mehr erhalten als die Grundsicherung. Und: Selbstständige, die noch nicht obligatorisch im Alter abgesichert sind, werden in den Schutz der Rentenversicherung einbezogen.

Und wir kämpfen für ein stabiles Rentenniveau weit über 2025 hinaus.

Weitere Informationen gibt es auf SPD.de.

 

Aktuelles

Unsere Webseiten verwenden Cookies zur Verbesserung der Bedienung und des Angebots sowie zur Auswertung von Webseitenbesuchen. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies und die Möglichkeit diese abzulehnen, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.