Auftakt Rote Busse

Bundestagswahl 2017

Rote Busse starten in den Straßenwahlkampf

Auftakt Rote Busse zum Bundestagswahlkampf 2017, Osloer Str. im Wedding

Eva Högl und Michael Müller

 

Ab heute sind die Roten Busse der Berliner SPD täglich in der ganzen Stadt unterwegs. Zum Auftakt unterstützte der SPD-Landesvorsitzende Michael Müller Eva Högl im Straßenwahlkampf am U-Bahnhof Osloer Straße im Wedding. "Unser Ziel ist es, am 24. September in Berlin die stärkste Partei zu werden", erklärte Eva Högl, Spitzenkandidatin dert Berliner SPD bei der Bundestagswahl.

Mit den Roten Bussen und dem ehrenamtlichen BeTeam unterstützt der SPD-Landesverband die SPD-Direktkandidatinnen und -Direktkandidaten in den zwölf Berliner Wahlkreisen. Über die Aktionen der Roten Busse werden wir vor allem auf dem Instagram-Profil der SPD Berlin berichten.

Ziel der Sozialdemokraten sei es, am 24. September in der Hauptstadt stärkste Partei zu werden, sagte Spitzenkandidatin Eva Högl der Deutschen Presse-Agentur am Rande einer Veranstaltung im Stadtteil Wedding. Hauptthemen im Wahlkampf seien soziale Gerechtigkeit, die Mietenpolitik und das Zusammenleben in der Stadt, etwa die Integration der Zuwanderer. In der „heißen Wahlkampfphase“ setzt die SPD unter anderem auf Teams, die mit Bussen in der Stadt unterwegs sind. Ab übernächstem Wochenende werden Wahlplakate aufgehängt
Ziel der Sozialdemokraten sei es, am 24. September in der Hauptstadt stärkste Partei zu werden, sagte Spitzenkandidatin Eva Högl der Deutschen Presse-Agentur am Rande einer Veranstaltung im Stadtteil Wedding. Hauptthemen im Wahlkampf seien soziale Gerechtigkeit, die Mietenpolitik und das Zusammenleben in der Stadt, etwa die Integration der Zuwanderer. In der „heißen Wahlkampfphase“ setzt die SPD unter anderem auf Teams, die mit Bussen in der Stadt unterwegs sind. Ab übernächstem Wochenende werden Wahlplakate aufgehängt
 

Aktuelles